Betreuungskonzept

Seit dem Schuljahr 2007/2008 ist die Grundschule Westerhof eine verlässliche Grundschule. Nach dem Unterricht gibt es für die Klassen 1 und 2 eine Betreuungsgruppe, in der die Kinder von 12.20 Uhr bis 13.15 Uhr durch pädagogische Mitarbeiterinnen betreut werden. Die Klasse 1 hat täglich eine Betreuungsstunde und die Klasse 2 dreimal in der Woche eine Betreuungsstunde.

 

Die Kinder können zu Beginn eines Schulhalbjahres verbindlich für die Betreuung angemeldet werden. Spätere Anmeldungen sind nach Absprache mit der Schulleitung möglich. Die Eltern melden ihre Kinder schriftlich an und ab. Ein Vordruck ist auf der Homepage zu finden.

 

Als geeignete Betreuungskräfte sind Personen mit pädagogischer Ausbildung oder Eignung vorgesehen. Die Schulleitung stellt die Betreuungskräfte ein und ist ihnen gegenüber weisungsberechtigt.

 

Die Betreuungskräfte arbeiten in eigener pädagogischer Verantwortung, wobei sie sich untereinander und mit den KlassenlehrerInnen über die Inhalte ihrer Arbeit abstimmen sollen.

 

Die Betreuung findet in zwei zur festen Verfügung stehenden Räumen statt, die nach den Bedürfnissen der Kinder eingerichtet sind. Angrenzend an einem Raum befindet sich die Kinderküche, die jederzeit genutzt werden kann. Es steht auch ein Ruheraum zur Verfügung Hier können die Kinder Musik hören, Bücher lesen und entspannen. Zusätzlich kann das Schulgelände, der Schulhof mit Sandkiste und Spielgeräten genutzt werden.

 

In der Betreuungsstunde werden den Kindern Angebote zum Basteln, Malen, Lesen, Spielen, Kneten, Kochen, Backen und zur Förderung der Motorik und des Sozialverhaltens gemacht.

Der Bewegungsdrang der Kinder wird berücksichtigt, indem Tischkicker, Elemente zum Höhlenbau sowie andere bewegungsfördernde Spiele wie zum Beispiel Twister angeboten werden. Durch verschiedene Materialien für freies Basteln wird die Feinmotorik sowie das Bedürfnis nach ruhiger Beschäftigung gefördert. Für den Schwerpunkt „soziales Miteinander“ stehen z.B.: Puppenstube, Legobausteine, Kaufmannsladen, Autorennbahn… zur Verfügung. Dieses Angebot wird durch diverse Tischspiele abgerundet.

 

Berücksichtigt werden muss dabei die jeweilige Situation der Gruppe. So benötigen Kinder aus dem 1. Schuljahr im 1. Halbjahr häufig eine Eingewöhnungsphase, d.h. das Programm in der Betreuung muss auf ihre Bedürfnisse abgestimmt werden (Erholung vom Unterricht, freies Spielen usw.). Allerdings sollte die Betreuungsstunde einen festen Rahmen haben und feste Rituale.

 

Da die Schule über einen schönen Schulhof mit angrenzendem Wald verfügt, sollten viele Aktivitäten im Freien angeboten werden, wenn es das Wetter erlaubt.

 

Hausaufgabenbetreuung findet während der Hortbetreuung nicht statt.

 

Der Informationsaustausch mit den KlassenlehrerInnen ist in vielerlei Hinsicht wichtig. Er ist deshalb fester Bestandteil der Betreuungsarbeit. Die Betreuungskräfte können in Absprache mit den Lehrkräften in den jeweiligen Klassen hospitieren, wenn sie es wünschen.

 

Das Betreuungsangebot ist ein fester Bestandteil des Schulkonzepts, deshalb können die Betreuungskräfte an den Konferenzen der Schule teilnehmen und dort ihre Erfahrungen einbringen.

 

Für Betreuungszeiten außerhalb der Schulzeiten bietet der Kindergarten Zwergenhof eine Frühbetreuung an. Bei Bedarf wenden sich Eltern direkt an die Einrichtung.

 

Im Anschluss an die Betreuung der verlässlichen Grundschule können Eltern ihre Kinder in der hortähnlichen Betreuung „Die Adler“ anmelden. Informationen und Anmeldungsformulare dazu findet man auf der Homepage der Grundschule Westerhof.

 

Stand: 05.04.2016

 

[Anmeldungsformular Betreuung]

 

[Anmeldungsformular Betreuung Klasse 2]